Logo Facebook

Hartz-4-Antrag: Der Weg zum Jobcenter

Beim Arbeitslosengeld 2 (ALG 2), oder nach den Hartz-Reformen auch Hartz 4 genannt, handelt es sich nach § 37 SGB II um eine Grundsicherung für Arbeitslose. Um diese Sozialleistung zu erhalten, muss der Hilfebedürftige rechtzeitig einen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 stellen. Rechtzeitig deshalb, weil die Leistung stets ab dem 1. des Monats gewährt wird, in dem der Hartz-4-Antrag gestellt wurde. Wenn die Arbeitslosigkeit absehbar, aber noch nicht eingetreten ist, kann vorsorglich bereits der Antrag auf Hartz 4 gestellt werden.

Wichtige Informationen zum Hartz-4-Antrag:

Erstantrag Weiterbewilligungsantrag Ende vom Bewilligungszeitraum Antrag abgelehnt Ablehnungsbescheid vom Jobcenter Hartz-4-Bescheid Hartz-4-Antrag Unterlagen Hartz-4-Antrag online stellen

Hartz-IV-Antrag: Wo kann er gestellt werden?

Was müssen Betroffene beim Hartz-4-Antrag beachten?

Was müssen Betroffene beim Hartz-4-Antrag beachten?

Der Hartz-4-Antrag wird direkt beim zuständigen Jobcenter und nicht bei der Agentur für Arbeit gestellt, wo sich die Betroffenen zuvor arbeitslos gemeldet haben. Für die formlose Beantragung der Leistung ist es unerheblich, ob sie schriftlich, telefonisch oder persönlich erfolgt. Auch müssen die Unterlagen zu diesem Zweck noch nicht vollständig sein, die fehlenden Formulare und Nachweise können später eingereicht werden.

Zu viel Zeit sollten sich die Betroffenen allerdings nicht lassen, bis sie alle erforderlichen Unterlagen beisammenhaben, denn erst wenn der Antrag auf ALG 2 vollständig ist, erhalten sie tatsächlich die finanzielle Unterstützung. Das Hartz-4-Antragsformular können diese entweder direkt beim Jobcenter abholen, aus dem Internet herunterladen oder den Hartz-4-Antrag gleich online ausfüllen.

Empfehlung: Der Hartz-4-Antrag kann zwar postalisch eingereicht werden, aber dennoch ist es sicherer ihn persönlich zu übergeben. Andernfalls müssen die Antragsteller im Zweifelsfall beweisen, dass sie den Antrag für Hartz 4 abgeschickt haben und dass dies rechtzeitig geschehen ist. Außerdem haben sie im persönlichen Gespräch die Möglichkeit Nachfragen zu stellen, z.B. wenn sie beim Hartz-4-Antrag Hilfe beim Ausfüllen benötigen und erhalten direkt Auskunft darüber, ob noch Unterlagen fehlen.

Welche Unterlagen benötig der Antragsteller?

Dem eigentlichen Hartz-4-Antrag sind auch noch Belege beizufügen.

Dem eigentlichen Hartz-4-Antrag sind auch noch Belege beizufügen.

Für den Hartz-4-Antrag benötigt das Jobcenter einige Unterlagen von den Betroffenen, um die Leistungsansprüche korrekt berechnen zu können. So muss der Mietvertrag vorgelegt werden, damit die Mitarbeiter im Center prüfen können, ob die Größe des Wohnraums und die Miete angemessen sind. Andernfalls kann es passieren, dass der Betroffene umziehen oder die Differenz zwischen dem, was das Amt bezahlt und der tatsächlichen Miete aus eigener Tasche bezahlen muss.

Um sich einen Überblick über die finanziellen Verhältnisse des Antragstellers zu verschaffen, müssen die lückenlosen Kontoauszüge der letzten drei Monate eingereicht werden. Unregelmäßigkeiten (z.B. größere Abbuchungen) der letzten Zeit fallen somit gleich ins Auge. Damit soll zum Einen sichergestellt werden, dass das eigene Vermögen nicht schnell vor der Beantragung in Sicherheit gebracht wurde, um einen Anspruch auf Hartz 4 zu begründen. Zum Anderen prüfen die Mitarbeiter, ob das angelegte Vermögen nicht den zulässigen Freibetrag überschreitet und nur wirklich bedürftige Personen Arbeitslosengeld 2 beziehen.

Um Hartz 4 zu beantragen, sind folgende Unterlagen unverzichtbar:

  • ausgefüllter Antrag
  • Personalausweis/ aktuelle Meldebescheinigung
  • Mietvertrag
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate
  • eventuell Nachweise zum Wohnungs- oder Kapitaleigentum (falls vorhanden)

Wer ist berechtigt, einen Arbeitslosengeld-II-Antrag zu stellen?

Eine Person, die Arbeitslosengeld 2 erhält, deren Antrag also bewilligt wurde, muss 3 Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • Sie muss erwerbsfähig sein. Das heißt, sie ist mindestens 15 Jahre alt und hat das Rentenalter noch nicht erreicht. Außerdem muss sie mindestens 3 Stunden täglich arbeiten können.
  • Sie muss bedürftig sein. Dies ist der Fall, wenn sie arbeitslos ist oder ihr Einkommen unter dem Existenzminimum liegt und sie über kein Vermögen verfügt von dem sie leben kann.
  • Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort liegt in Deutschland.
Wer kann einen Hartz-4-Antrag stellen? Wer hat Anspruch auf Alg 2?

Wer kann einen Hartz-4-Antrag stellen? Wer hat Anspruch auf Alg 2?

Wenn eine Person Geld besitzt, bedeutet dies aber nicht, dass der Antrag auf Hartz IV automatisch abgelehnt wird. Immerhin steht jedem Menschen entsprechend seines Alters ein Freibetrag zu, der vom Jobcenter nicht angetastet werden darf. Diesen kann sich jeder selbst ausrechnen, denn er darf pro Lebensjahr 150 Euro besitzen. Für minderjährige Kinder gilt ein Grundfreibetrag von 3.100 Euro. Überschreitet das Vermögen jedoch den jeweiligen Freibetrag, wird es auf das Arbeitslosengeld 2 angerechnet und muss zunächst aufgebraucht werden.

Bearbeitungszeit für den Antrag auf ALG II

Grundsätzlich sind die Jobcenter dazu verpflichtet, innerhalb von 6 Monaten über einen ALG-2-Antrag zu entscheiden, ansonsten können sie von den Antragstellern verklagt werden. In der Regel wird die Bearbeitungszeit für den Hartz-4-Antrag je nach Auslastung des Sachbearbeiters und des Jobcenters zwischen einigen Tagen und mehreren Monaten schwanken.

Außerdem ist die Zeit auch von der Art des Antrags abhängig, also ob es sich um einen Hartz-4-Erstantrag oder Folgeantrag handelt. Da beim Folgeantrag für Hartz 4 lediglich geprüft wird, ob die Bedingungen für die Bewilligung weiterhin vorliegen, kann über diesen deutlich schneller entschieden werden.

Regelsätze für Hartz 4

2017 hat ein alleinstehender Erwachsener, wenn sein ALG-2-Antrag bewilligt wird, einen Anspruch auf 409 Euro pro Monat. Paare, die in einer Bedarfsgemeinschaft leben, bekommen hingegen 368 Euro. Die Regelsätze für Kinder- und Jugendliche liegen unter denen von Erwachsenen und sind entsprechend ihres Alters gestaffelt. Kinder von 0 bis 6 Jahren bekommen 237 Euro, von 7 bis 14 Jahren 291 Euro und Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren 311 Euro. 2018 sollen die Leistungen leicht angehoben werden.

Fazit: Hartz-4-Antrag

  • Der Hartz-4-Antrag kann beim zuständigen Jobcenter gestellt werden und gilt ab dem 1. des Monats, in dem Arbeitslosengeld 2 beantragt wurde.
  • Bei der Antragstellung müssen noch nicht alle Unterlagen vollständig vorliegen, sondern können nachgereicht werden. Zu den benötigten Unterlagen zählen in jedem Fall: Personalausweis, Meldebescheinigung, Mietvertrag, Kontoauszüge, ausgefüllter Antrag.
  • Anspruch auf diese Leistung haben alle Personen, die sowohl erwerbsfähig als auch hilfebedürftig sind und ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Bildnachweise: fotolia.com/ © Harald07, fotolia.com/ © Karola Warsinsky, fotolia.com/ © sepy

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.