Logo Facebook

Der Bewilligungsbescheid: Was bewirkt der Bescheid?

Der Bewilligungsbescheid ist ein amtliches Schreiben, das die Bewilligung eines Antrags bestätigt und im Detail ausführt. Meistens bestätigt ein Bewilligungsbescheid vom Jobcenter das Arbeitslosengeld 2. Neben der Bestätigung sind hier auch Bedingungen und Dauer der Bewilligung vermerkt. Das Gegenteil von einem Bewilligungsbescheid ist der Ablehnungsbescheid.

Was ist ein Bewilligungsbescheid?

Der Bewilligungsbescheid ist für einige die Rettung aus der Geldnot.

Der Bewilligungsbescheid ist für einige die Rettung aus der Geldnot.

Der Bewilligungsbescheid ist eines der möglichen Resultate eines Verwaltungsaktes. Wenn ein Bürger einen Antrag stellt, werden die betreffenden Sachverhalte geprüft. Soll ein Bewilligungsbescheid für Arbeitslosengeld 2 erstellt werden, werden zuerst die persönlichen Informationen eingeholt, die belegen, ob, für wie lang und wie hoch ein bestehender Hartz-4-Anspruch sein kann. Zeigen die Unterlagen, dass der Antrag gerechtfertigt ist, steht dem Bewilligungsbescheid nichts im Weg.

Sollten verschiedene Umstände einer Bewilligung im Wege stehen, kann es zu zwei verschiedenen Situationen kommen. Zum einen kann ein Ablehnungsbescheid ergehen, da die Behörde zu der Ansicht gekommen ist, dass die Grundlage für eine Bewilligung des Antrages nicht gegeben ist. Dieser kann wie jeder andere Bescheid einer Behörde angefochten werden.

Zum anderen kann ein Brief vom Amt den Antragsteller dazu auffordern, weitere Unterlagen nachzureichen. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht ausgeschlossen, dass ein Bewilligungsbescheid ergeht. Sind die Unterlagen vollständig und rechtzeitig eingegangen, steht einer erfolgreichen Prüfung nichts mehr im Weg.

Wie bei Hartz 4 ergeht ein Bewilligungsbescheid auch bei Arbeitslosengeld 1.

Wann ist ein Widerspruch zum Bewilligungsbescheid bei Arbeitslosengeld 2 sinnvoll?

Auch einen Bewilligungsbescheid sollten Sie genau prüfen.

Auch einen Bewilligungsbescheid sollten Sie genau prüfen.

Manche Menschen fragen sich, warum ein Bewilligungsbescheid Grund für Widerspruch geben soll. Doch nicht immer wird mit einem Bewilligungsbescheid dem vollständigen Antrag stattgegeben. Sendet das Jobcenter beispielsweise einen Bescheid für Hartz 4, ohne alle notwendigen Mehrbedarfe beachtet zu haben, sollte auch widersprochen werden.

Aus diesem Grund muss ein Bewilligungsbescheid bei ALG2 ganz genau gelesen werden. Den Bescheid zu akzeptieren, bedeutet, der Einschätzung des Amtes zu folgen und mit der zugebilligten Entscheidung einverstanden zu sein. Das kann in einem schlechten Fall bedeuten, dass eine geringere Leistung gezahlt würde, als zusteht.

Weitere Einzelheiten zum Bewilligungsbescheid

Nicht nur vom Jobcenter ergeht ein Bewilligungsbescheid im Fall, dass einem Antrag stattgegeben wird. Auch andere Behörden beenden einen Verwaltungsakt, der auf einem Antrag beruht, mit einem Bewilligungsbescheid. Beispiele dafür sind:

  • Bewilligungsbescheid für Ausbildungsbeihilfe
  • Bewilligungsbescheid für Kindergeld
  • Bewilligungsbescheid für öffentliche Mittel

Auch weitere Informationen wie Rechtsbelehrungen, Bedingungen für den Anspruch, Vorbehalte und Gründe die Bewilligung zurückzuziehen sind in diesem Schreiben vermerkt. Ein Bewilligungsbescheid ist in jedem Fall als ein wichtiges Dokument zu betrachten.

Was soll mit dem Bewilligungsbescheid passieren?

Nicht nur die Ämter führen penibel Buch. Auch Empfänger von Arbeitslosen- oder Sozialhilfe sollten alle Dokumente gut aufbewahren. Die Bescheide belegen, welche Ansprüche Ihnen gewährt wurden. Sollte später eine Rückforderung von der verantwortlichen Behörde kommen, können Sie mit dem Bewilligungsbescheid nachweisen, dass ein Anrecht auf die Zahlungen bestand.

Um diese Sicherheit zu behalten, sollten auch die monatlichen Zahlungen mit den Angaben auf dem Bewilligungsbescheid regelmäßig abgeglichen werden. Sollte das Amt mehr zahlen, hat es ein Anrecht, den Fehlbetrag zurückzufordern.

Fazit zum Bewilligungsbescheid

  • Der Bewilligungsbescheid stellt das Ende eines Verwaltungsaktes dar.
  • Ein Bewilligungsbescheid bei Hartz 4 schlüsselt die bewilligten Posten auf.
  • Der Bescheid sollte aufbewahrt werden, damit später alles nachvollzogen werden kann.

Bildnachweise: fotolia.com/©lichtmeister, istockphotos.com/©Vanka D

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.