Logo Facebook

Wenn bei Hartz 4 ein Erbe ansteht: Was kann bei einem Nachlass passieren?

Die finanzielle Situation kann durch viele Faktoren beeinflusst und verändert werden. Beim Hartz-4-Bezug sind diese Veränderungen unverzüglich dem Jobcenter anzugeben, da sich Konsequenzen für die Höhe des Anspruchs ergeben können. Kommt es bei Hartz 4 zu einem Erbe, muss dieses als Einkommen angegeben werden. Als solches wird es in der Regel auf den Hartz-4-Satz angerechnet.

Wichtige Informationen zum Erbe bei Hartz-4-Bezug:

Beerdigungskosten Erbengemeinschaft Erbe nicht angeben

Wie erfährt das Jobcenter von einer Erbschaft?

Beziehen Sie Hartz 4 und erben, kann dies Folgen für den Hartz-4-Anspruch haben. Erbe wird nämlich in der Regel vom Jobcenter als ein einmaliges Einkommen angesehen.  Als solches fällt bei Hartz 4 das Erbe auch in den Freibetrag, den jeder Hartz-4-Empfänger abzugsfrei erwirtschaften darf. Überschreitet die Hinterlassenschaft diesen Betrag, wird das Hartz 4 entsprechend gekürzt.

Es kann sein, dass geprüft werden muss, ob überhaupt noch ein Anspruch auf ALG II besteht, da die Erbschaft die Hilfsbedürftigkeit negieren kann.

Auch bei Hartz 4 ist es möglich, das Erbe auszuschlagen.

Auch bei Hartz 4 ist es möglich, das Erbe auszuschlagen.

Kompliziert wird der Fall, wenn Sie Hartz 4 beziehen, eine Erbschaft ein Haus umfasst und dadurch die gesamten Vermögensverhältnisse umgekrempelt werden. In solchen Situationen kann es helfen einen Vermögensberater oder einen Hartz-4-Anwalt hinzuzuziehen. Auf keinen Fall sollten Sie es vor dem Amt verheimlichen. Auch wenn Sie das Erbe im Hartz-4-Bezug nicht angeben, erfährt das Jobcenter vom Finanzamt, dass der Hartz-4-Empfänger eine Erbschaft empfangen hat.

Was die Erben bei Hartz-4-Bezug tun können

Ein Erbe ist eine bittersüße Erleichterung und die bürokratische Aufarbeitung kann viel Kummer bereiten. Doch gerade darum kann es sich lohnen, eine anstehende Erbschaft vorzubereiten. Bei Hartz-4-Bezug bedeutet das, dem Jobcenter anzukündigen, dass ein Erbe ansteht. Ist es dann der Fall und der Hartz-4-Empfänger erbt Geld, treffen die damit verbundenen Abzüge nicht unvorbereitet ein.

Generell ist es auch möglich, dass Sie als Hartz-4-Empfänger das Erbe ausschlagen. Das kann allerdings Konsequenzen haben. Wenn Sie nur Schulden ausschlagen, entsteht Ihnen vor dem Jobcenter kein Nachteil. Schlagen Sie jedoch ein relevantes Vermögen aus, kann Ihnen sozialwidriges Verhalten vorgeworfen werden. Dies kann den Anspruch auf Hartz 4 verwirken.

Wird die Erbschaft nachträglich verrechnet, kann es vorkommen, dass Sie Hartz 4 zurückzahlen müssen, wenn die Erbschaft ansonsten einen unberechtigten Bezug von ALG II bedeutet.

Im Hartz 4  kann ein unvorhergesehenes Erbe für Probleme sorgen.

Im Hartz 4 kann ein unvorhergesehenes Erbe für Probleme sorgen.

Neben diesen beiden offensichtlichen Möglichkeiten kann aber auch ein professioneller Rechtsbeistand in einer solchen Situation helfen. Dieser kennt die Möglichkeiten, die das Sozialrecht bereithält. Mit dieser Hilfe können Erbe und Hartz 4 möglicherweise leichter miteinander vereinbart werden.

Sind bei Hartz 4 wegen dem Erbe Sanktionen möglich?

Als Hartz-4-Empfänger unterliegen Sie vielen Pflichten aus der Eingliederungsvereinbarung und dem Sozialgesetz. Deswegen kann eine Erbschaft Probleme verursachen, wenn nicht rechtzeitig die notwendigen Schritte eingeleitet werden. Sanktionen können folgen wenn:

  • Das Erbe nicht rechtzeitig mitgeteilt wird (Mitwirkungspflicht)
  • Das Erbe aktiv verheimlicht wird (möglicher Straftatbestand des Betrugs)
  • Relevantes Erbe wird ausgeschlagen (Pflicht zur Reduzierung der Hilfsbedürftigkeit)

Wegen der potenziell starken Wirkung auf die Ansprüche aus dem Sozialrecht, sollte eine Erbschaft bei Hartz 4 nicht unterschätzt werden. Zwar ist ein Erbe oft mit einer schweren Zeit verbunden, aber um den möglicherweise verheerenden Sanktionen zu entgehen, ist es sinnvoll sich frühzeitig mit dem Jobcenter auseinanderzusetzen.

Fazit zu: Bei Hartz 4 ein Erbe beziehen

  • Eine frühzeitige Meldung kann beim Erbe dem Hartz-4-Empfänger viel Arbeit ersparen.
  • Ein Erbe wird bei Hartz-4-Bezug angerechnet.
  • Das Jobcenter erfährt in jedem Fall vom Erbe.

Bildnachweise: Fotolia.com/ © DOC RABE Media, Fotolia.com/ © Gina Sanders

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.