Logo Facebook

Erwerbsminderungsrente: Welche Voraussetzungen gibt es für diese Sozialhilfe?

Wer aus gesundheitlichen Gründen weniger als sechs Stunden zu den üblichen Bedingungen des Arbeitsmarktes arbeiten kann, gilt in Deutschland als erwerbsgemindert. Unter gewissen Umständen kann dann ein Ausgleich über die Erwerbsminderungsrente (auch Em-Rente) geleistet werden. Die Regelungen dazu finden sich im sechsten Sozialgesetzbuch (SGB VI). Wie die reguläre Rente wird die Erwerbsminderungsrente von der gesetzlichen Rentenversicherung getragen.

Was ist die Erwerbsminderungsrente?

Für eine Erwerbsminderungsrente müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein.

Für eine Erwerbsminderungsrente müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein.

Nicht immer sind Arbeitsplätze so sicher, wie es heutzutage üblich und vorgeschrieben ist. Dabei ist nicht die Frage gemeint, ob es morgen noch Arbeit gibt, sondern die reale Gefahr bei der Arbeit verletzt zu werden oder gar zu sterben. Besonders in der Montanindustrie (Bergbau) war die Gefahr zu Tode zu kommen über Jahrhunderte extrem hoch. Deswegen entwickelte sich mit den Systemen der allgemeinen Krankenversicherung und der Rentenversicherung auch die sogenannte Erwerbsminderungsrente.

Eine volle Erwerbsminderungsrente soll es einer Person, die nicht mehr als 3 Stunden täglich arbeiten kann, ermöglichen, den Lebensalltag zu bestreiten. Da diese von den bereits erwirtschafteten Rentenanwartschaften abhängt, bestimmt sich bei der Erwerbsminderungsrente die Höhe in der Regel vom Eintrittsalter ab. Die bis dahin erworbenen Entgeltpunkte werden dann wie beim Eintritt in die Altersrente als rechnerische Grundlage für den Rentenbetrag zugrunde gelegt.

Der Schutz, wenn verminderte Erwerbsfähigkeit eintritt, und die damit verbundene Erwerbsminderungsrente sind wie die Arbeitslosenversicherung altbewährte Mittel des Sozialstaats.

Geschichtlich geht diese Versicherung auf die schweren körperlichen Arbeiten zu Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Die Arbeiten in zum Beispiel Minen und Stahlwerken waren zu diesem Zeitpunkt sehr gefährlich. Um trotzdem Arbeiter zu finden, die bereit sind die Arbeit zu verrichten, war eine Garantie notwendig, dass auch wenn etwas passiert, die finanzielle Sicherheit der Familie nicht gefährdet war. Der Kompromiss sind die Versicherungs- und Rentenleistungen, die für das deutsche Sozialsystem so bezeichnend sind.

Der Antrag auf Erwerbsminderungsrente

Ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente wir nach den gesetzlichen Vorgaben geprüft.

Ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente wir nach den gesetzlichen Vorgaben geprüft.

Ist eine Person gezwungen, einen Rentenantrag wegen Erwerbsminderung zu stellen, ging dem meist ein Unfall oder ein andere Ursache voraus, die die Person in Ihrer Arbeitsfähigkeit einschränkt. Abhängig vom Umfang der Einschränkung kann eine Teilerwerbsminderungsrente gewährt werden.

Außerdem ist eine Rente wegen voller Erwerbsminderung möglich. Die Berechnung, wie viel Rente gezahlt wird, ist auch vom Umfang der Erwerbsminderung abhängig und von anderen Faktoren, die generell auf Rentenberechnungen zurückfallen.

Wenn Sie eine Erwerbsminderungsrente beantragen, richtet sich das entsprechende Formular an den entsprechenden Rententräger. Dies sind die Träger für entweder die Rentenversicherung oder, wenn die Erwerbsminderung durch einen Arbeitsunfall bedingt ist, die gesetzliche Unfallversicherung. Für die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente muss der Antrag geprüft werden. Damit eine Rente wegen Erwerbsminderung gewährt werden kann, ist eine ärztliche Untersuchung Voraussetzung. Die volle Erwerbsminderungsrente kann dann geleistet werden, wenn Sie nachweislich weniger als drei Stunden am Tag arbeiten können.

Wenn eine Erwerbsminderung vorliegt, kann folgendes passieren:

  • Volle Erwerbsminderungsrente (weniger als drei Stunden pro Tag arbeitsfähig)
  • Teilweise Erwerbsminderungsrente (weniger als sechs Stunden pro Tag arbeitsfähig)
  • Antrag auf Erwerbsminderungsrente wird abgelehnt (mehr als sechs Stunden pro Tag arbeitsfähig, oder andere Gründe)

Wie hoch ist die Erwerbsminderungsrente?

Um die Höhe der Erwerbsminderungsrente zu berechnen, wird die allgemeine Rentenformel angelegt. Dabei werden drei verschiedenen Größen beachtet. Diese werden auch dazu verwendet, um die Rente wegen Eintritt ins Rentenalter zu berechnen. Alle Renten in Deutschland haben einen eignen Rentenfaktor, der den Umfang der finanziellen Leistungen bestimmt.

Wichtig sind demnach erstens die Entgeltpunkte, die durch eine sozialversicherungspflichtige Arbeit anwachsen. Der zweite Faktor für die Berechnung der Erwerbsminderungsrente ist dann der Rentenartfaktor. Dieser ist spezifisch für die volle oder die teilweise Erwerbsminderungsrente. Zu guter Letzt wird noch der aktuelle Rentenwert in die Formel einbezogen. Dieser hängt von den wirtschaftlichen Verhältnissen des Staates ab und wird jedes Jahr neu festgelegt.

Sie beziehen eine volle Erwerbsminderungsrente? Aber wieviel Stunden dürfen Sie arbeiten?

Sie beziehen eine volle Erwerbsminderungsrente? Aber wieviel Stunden dürfen Sie arbeiten?

Nach der Gewährung der Erwerbsminderungsrente ist interessant, wieviel Arbeit erlaubt ist. Denn auch wenn keine volle Arbeit mehr zugemutet werden kann, ist eine geringfügige oder ehrenamtliche Tätigkeit nicht ausgeschlossen. So ist es auch möglich, bei einer Erwerbsminderungsrente einen Hinzuverdienst zu haben. Egal ob es sich um eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung oder eine Rente für eine volle Erwerbsminderung handelt, darf das sogenannte Restleistungsvermögen eingesetzt werden.

Liegt eine teilweise Erwerbsminderungsrente vor, darf nur weniger als sechs Stunden pro Tag gearbeitet werden. Gibt es eine volle Rente wegen Erwerbsminderung darf die Arbeitszeit drei Stunden pro Tag nicht erreichen.

Ist es nötig, die Erwerbsminderungsrente zu verlängern

In der Regel werden sowohl eine teilweise wie auch eine volle Erwerbsminderungsrente zuerst nur befristet gewährt. Damit soll sichergestellt werden, dass eine Verbesserung der Umstände nicht verpasst wird. Die Frist kann zwar bis zu neun Jahre betragen, allerdings kommt oft schon nach drei Jahren eine unbefristete Erwerbsminderungsrente in Betracht.

Wird der Antrag abgelehnt lohnt sich möglicherweise ein Widerspruch, die Erwerbsminderungsrente kann auch fälschlicherweise verwehrt werden.

Bei einer weiteren ärztlichen Untersuchung wird dann festgestellt, ob die Erwerbsminderung nach wie vor besteht. Daraufhin wird der Status als erwerbsgemindert entweder bestätigt, geändert oder aberkannt.

Die Rente nach der Erwerbsminderungsrente

Die Rente nach der Erwerbsminderungsrente ist in der Regel nicht geringer.

Die Rente nach der Erwerbsminderungsrente ist in der Regel nicht geringer.

Nachdem der bürokratische Aufwand um die Rente wegen Erwerbsminderung bewältigt ist, stellen sich weitere Fragen, die die zukünftige finanzielle Versorgung betreffen. Doch wie funktioniert der Übergang von voller Erwerbsminderungsrente in Altersrente? Viele fürchten, dass mit der de-facto-Arbeitslosigkeit auch keine weiteren Rentenpunkte erworben werden können.

In diesem Fall werden für die Zeit zwischen Eintritt in die Erwerbsminderung und Eintritt ins Rentenalter als fiktiver Zeitraum angenommen, in dem weiter Rentenpunkte generiert wurden. Trotzdem kann die Erwerbsminderungsrente keinen Schutz vor (Alters-)Armut garantieren. Liegt der Rentenbetrag unter dem Existenzminimum können zusätzlich Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch (Hartz 4).

Fazit zur Erwerbsminderungsrente

  • Die Erwerbsminderungsrente soll Personen schützen deren Arbeitsfähigkeit durch Krankheit oder Unfall reduziert ist.
  • Kann eine Person weniger als 6 Stunden pro Tag arbeiten, besteht möglicherweise ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente.
  • Die Erwerbsminderungsrente beschränkt die Möglichkeiten für einen Zuverdienst.

Bildnachweise: Fotolia.com/ © RioPatuca, Fotolia.com/ © Zerbor, Fotolia.com/ ©Sir_Oliver, istockimages.com/ ©lavralavaga

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.