Logo Facebook

Bedarfsgemeinschaft: Ist ein Antrag beim Jobcenter nötig?

Leistungsberechtigte, die gemeinsam mit ihrem Partner und gemeinsamen Kindern in einem Haushalt leben, bilden eine Bedarfsgemeinschaft. Das bedeutet, Einkommen und Vermögen aller Personen werden bei der Berechnung des Regelsatzes berücksichtigt. Daher ist für die Bedarfsgemeinschaft ein Antrag jeder dieser Personen notwendig.

Welche Personen gehören zu einer Bedarfsgemeinschaft?

Müssen Sie für eine Bedarfsgemeinschaft einen Antrag ausfüllen? Mehr dazu hier!

Müssen Sie für eine Bedarfsgemeinschaft einen Antrag ausfüllen? Mehr dazu hier!

Bei der Bedarfsgemeinschaft handelt es sich um einen Begriff, der besonders im Zusammenhang mit Hartz 4 bzw. Arbeitslosengeld (ALG) 2 häufig fällt. Aber was ist eine Bedarfsgemeinschaft eigentlich? Personen, die im gleichen Haushalt wie erwerbsfähige Leistungsberechtigte leben und diesen gemeinsam bewirtschaften, bilden unter Umständen eine Bedarfsgemeinschaft.

Welche Personen für eine Bedarfsgemeinschaft einen Antrag ausfüllen müssen, ist in § 7 Abs. 3 Sozialgesetzbuch (SGB) II festgelegt. Dementsprechend zählen folgende Personen zu einer Bedarfsgemeinschaft:

  • erwerbsfähige Leistungsberechtigte
  • im Haushalt lebende Eltern oder der Elternteil eines unverheirateten Kindes unter 25 Jahren, sowie eventuell im Haushalt lebende Partner des Elternteils
  • Partner eines erwerbsfähigen Leistungsberechtigten
  • im Haushalt lebende unverheiratete Kinder unter 25 Jahren, wenn sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können
Die Besonderheit einer Bedarfsgemeinschaft auf Antrag ist, dass das Einkommen sowie Vermögen aller im Haushalt lebenden Personen bei der Berechnung des Regelsatzes einbezogen wird. Es wird ein wechselseitiger Wille, finanziell füreinander zu sorgen, angenommen, wenn Partner länger als ein Jahr oder mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben sowie Angehörige im Haushalt versorgen.

Ist für die Bedarfsgemeinschaft ein Antrag notwendig?

Ein Antrag für eine Bedarfsgemeinschaft ist für Partner und Kinder des Leistungsberechtigten nötig.

Ein Antrag für eine Bedarfsgemeinschaft ist für Partner und Kinder des Leistungsberechtigten nötig.

Liegt bei Ihnen eine Bedarfsgemeinschaft vor, müssen Sie zusätzlich zum Hauptantrag auf ALG 2 einen Antrag für die Bedarfsgemeinschaft ausfüllen. Entsprechende Anträge erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Jobcenter oder online auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit.

Wichtig für die Bedarfsgemeinschaft auf Antrag ist u. a. die Anlage WEP. Dort können Leistungsberechtigte weitere Personen ab 15 Jahren in der Bedarfsgemeinschaft anmelden. Dazu sind sowohl Name und Adresse als auch der Familienstand und die Einkommens- und Vermögensverhältnisse nötig. Des Weiteren müssen Angaben zur Krankenversicherung und dem Arbeitgeber gemacht werden.

Außerdem müssen Hartz-4-Empfänger die Anlage KI ausfüllen, sofern Kinder unter 15 Jahren zu ihrer Bedarfsgemeinschaft gehören. Auch hier müssen Angaben zur Person sowie dem familiären Verhältnis gemacht werden. Bei einer Bedarfsgemeinschaft muss der Antrag anschließend entweder persönlich übergeben oder per Post an das Jobcenter geschickt werden.

Fazit: Für die Bedarfsgemeinschaft einen Antrag stellen

  1. Eine Bedarfsgemeinschaft liegt vor, wenn Personen in einer gemeinsamen Wohnung leben, bei denen ein wechselseitiger Wille besteht, füreinander einzustehen.
  2. Für die Bedarfsgemeinschaft muss ein Antrag für jede Person ausgefüllt werden, die neben dem Hartz-4-Empfänger im gleichen Haushalt lebt.
  3. Die Anträge “Anlage WEP” und “Anlage KI” erhalten Sie entweder beim Jobcenter oder online auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit.

Bildnachweise: fotolia.com/Halfpoint, depositphotos.com/kash76

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.