Logo Facebook

Weiterbewilligungsantrag für Hartz 4: Wo und wann er gestellt werden kann

In der Regel wird ein Hartz-4-Antrag für sechs Monate, eventuell auch für ein Jahr gewährt. Ist dieser Bewilligungszeitraum zu Ende, erhalten die Betroffenen keine finanzielle Unterstützung mehr vom Staat. Deshalb ist es wichtig einen Weiterbewilligungsantrag (WBA) zu stellen, falls die Gründe für einen Leistungsbezug zu diesem Zeitpunkt weiterhin vorliegen.

Hartz 4 als Grundsicherung

Nach dem Auslaufen des Bewilligungszeitraums können Sie durch einen Weiterbewilligungsantrag weiter Hartz IV beziehen.

Nach dem Auslaufen des Bewilligungszeitraums können Sie durch einen Weiterbewilligungsantrag weiter Hartz IV beziehen.

Arbeitslosengeld 2 (Alg 2) wird umgangssprachlich auch Hartz 4 genannt. Es soll, nach den Hartz-Reformen in deren Folge die Arbeitsmarktreform eingeführt wurde, die Grundsicherung für Erwerbslose sicherstellen. Nach § 37 SGB II fungiert das Alg 2 als soziales Sicherheitsnetz für jene, die noch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 (Alg 1) erworben haben, oder deren Anspruch darauf bereits ausgelaufen ist.

Doch wann ist ein Weiterbewilligungsantrag zu stellen und welche Fristen sind dabei zu berücksichtigen? Diese Fragen sollen im folgenden Ratgeber beantwortet werden.

Was ist ein Weiterbewilligungsantrag und wo erhalte ich ihn?

Läuft der Bewilligungszeitraum vom Arbeitslosengeld 2 ab und hat sich an der Hilfebedürftigkeit des Leistungsempfängers nichts verändert, ist es an der Zeit einen Weiterbewilligungsantrag für Hartz IV zu stellen. Dabei handelt es sich um ein Formular, das vom Antragsteller nach bestem Wissen auszufüllen ist, damit anschließend geprüft werden kann, ob weiterhin ein Anspruch besteht und wenn ja, in welcher Höhe.

Viele Betroffene sind verunsichert, weil sie nicht wissen, wo sie einen Weiterbewilligungsantrag für Alg 2 herbekommen. Darüber müssen sie sich jedoch meist nicht den Kopf zerbrechen, weil ihnen in der Regel etwa vier Wochen vor dem Auslaufen der Leistung vom Jobcenter unaufgefordert der WBA-Antrag zugestellt wird. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, sodass es in diesen Fällen den Antragstellern überlassen bleibt, sich das entsprechende Formular zu besorgen.

Mitunter schickt Ihnen das Jobcenter den WBA zu.

Mitunter schickt Ihnen das Jobcenter den WBA zu.

Dieses kann direkt vor Ort beim Jobcenter abgeholt oder aus dem Internet gezogen und ausgedruckt werden. Trotzdem wird das Jobcenter die Betroffenen auch unter diesen Bedingungen noch einmal ausdrücklich auf das Ende des Leistungsbezugs hinweisen. So bleibt ihnen genügend Zeit, sich gegebenenfalls selbst um die Organisation von dem Alg-2-Weiterbewilligungsantrag zu kümmern.

Wann sollte man ihn stellen und wo?

Erst durch die Einreichung von einem Hartz-4-Erstantrag kann Arbeitslosengeld 2 überhaupt bezogen werden. Dieser wird in der Regel allerdings nur für einen Zeitraum von sechs Monaten oder maximal für ein Jahr bewilligt. Sollte der Antragsteller danach immer noch auf finanzielle Unterstützung durch den Staat angewiesen sein, muss er den Antrag auf Weiterbewilligung für Alg 2 stellen.

Wie der Erstantrag kann der Weiterbewilligungsantrag bei dem für Sie zuständigen Jobcenter gestellt werden. Welches Center dies ist, kann auf der Website der Agentur für Arbeit nachgesehen werden.

Wichtig ist, dass der WBA-Antrag rechtzeitig beim Jobcenter eingeht, das heißt, vor Beendigung des Bewilligungszeitraums, um eine Zahlungslücke zu verhindern. Bei einer verspäteten Abgabe erhalten die Betroffenen für die Zwischenzeit nämlich keine Leistungen. Der Antrag gilt immer ab dem 1. des Monats in dem er gestellt wurde.

Beispiel: Wird der Hartz-4-Weiterbewilligungsantrag am 30. November eingereicht, erhält der Antragsteller für den ganzen Monat Arbeitslosengeld 2. Ist der Bewilligungszeitraum bereits im Oktober abgelaufen, bekommt er für Oktober kein Geld, da Hartz 4 nicht rückwirkend gewährt wird.

Der Hartz-4-Weiterbewilligungsantrag

Haben Sie Fragen zum Weiterbewilligungsantrag für Arbeitslosengeld 2? Ihr Sachbearbeiter hilft Ihnen gerne.

Haben Sie Fragen zum Weiterbewilligungsantrag für Arbeitslosengeld 2? Ihr Sachbearbeiter hilft Ihnen gerne.

Der Weiterbewilligungsantrag für Hartz 4 ist ein Formular, das aus vier Seiten besteht. Dieses soll vom Antragsteller wahrheitsgemäß durch ankreuzen und ausfüllen der Kästchen bearbeitet werden. Ergeben sich dabei irgendwelche Fragen, können sich die Betroffenen mit Bitte um Hilfe an die Mitarbeiter des Jobcenters oder ihren jeweiligen Sachbearbeiter wenden.

Was Sie im WBA-Formular angeben müssen:

  • Für den Weiterbewilligungsantrag müssen Angaben zur eigenen Person, wie Name, Geburtsdatum ect. gemacht werden.
  • Sie müssen Auskunft darüber geben, wie viele Personen in der Bedarfsgemeinschaft leben und über deren Einkommen.
  • Außerdem müssen Sie ihre aktuellen Vermögensverhältnisse offenlegen.
  • Daneben interessiert das Amt auch, welche Kosten bei Ihnen für Unterkunft und Heizung anfallen.
Durch die hier gesammelten Informationen stellen Sie den Mitarbeitern des Jobcenters alle Daten zur Verfügung, mittels derer sich ermitteln lässt, ob und in welcher Höhe Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld 2 haben.

Außerdem sind Sie dazu verpflichtet, über Änderungen zu informieren, die Sie selbst oder Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft betreffen. Dieser Mitteilungs- und Mitwirkungspflicht müssen Sie im Übrigen immer unverzüglich nachkommen und nicht nur, wenn Sie einen neuen Antrag ausfüllen.

Welche Unterlagen das Jobcenter für den Weiterbewilligungsantrag benötigt

Wie bereits beim Erstantrag hat der Betroffene beim Weiterbewilligungsantrag den Wahrheitsgehalt seiner gemachten Angaben mit entsprechenden Nachweisen zu belegen. Haben sich seine Lebensumstände kaum verändert, muss er allerdings nicht alle Unterlagen des Erstantrags noch einmal einreichen.

Arbeitslosengeld 2: Beim Weiterbewilligungsantrag müssen Sie Änderungen Ihrer Wohnsituation angeben.

Arbeitslosengeld 2: Beim Weiterbewilligungsantrag müssen Sie Änderungen Ihrer Wohnsituation angeben.

Ist er umgezogen, muss er den neuen Mietvertrag vorlegen und den Weiterbewilligungsantrag um die Anlage über Kosten für Unterkunft und Heizung (KDU) ergänzen. Dann prüfen die Mitarbeiter noch einmal anhand der neuen Daten, ob Wohnraum und Miete nach wie vor angemessen sind.

Hat sich an der Wohnsituation etwas verändert, weil Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft aus- oder hinzugezogen sind, ist dies durch entsprechende Meldebescheinigungen zu beweisen. Auch wenn sich an der eigenen Einkommenssituation oder der eines Mitglieds etwas verändert hat, dürfen die jeweiligen Belege nicht fehlen. In diesem Fall wäre beim Jobcenter zum WBA auch die Anlage zur Einkommenserklärung (EKS) vorzulegen.

Auch Kindergeld- und Rentenbezüge sind durch Kopien der Bescheide nachzuweisen. Geldgewinne, Erbschaften etc. sind dem Amt unverzüglich mitzuteilen, um Strafzahlungen zu vermeiden.

Fazit: Weiterbewilligungsantrag bei Hartz 4

  • Bestehen weiterhin, auch nach dem Ablauf des Bewilligungszeitraums, die Voraussetzungen für den Leistungsbezug nach SGB II, sollte ein Weiterbewilligungsantrag gestellt werden.
  • Es gibt für den WBA (Weiterbewilligungsantrag) eigens ein Formular, welches Ihnen vom Jobcenter zugesandt, dort abgeholt oder im Internet heruntergeladen werden kann.
  • Um finanzielle Engpässe zu umgehen, ist es ratsam, den Weiterbewilligungsantrag dem Jobcenter etwa vier Wochen vor dem Auslaufen des Bewilligungszeitraums zu stellen.

Bildnachweise: fotolia.com/ © Karola Warsinsky; fotolia.com/ © diego1012; fotolia.com/ © sepy; fotolia.com/ ©flashpics

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,66 von 5)
Loading...
  • Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.